Gemeinde Freienorla

   
Bürgermeister: Herr Ulrich Eismann
   
Sprechzeit des Bürgermeisters: Mittwoch 19.00 - 20.00 Uhr
in 07768 Freienorla Dorfstraße 33
   
Postanschrift
der Gemeinde:
 
Verwaltungsgemeinschaft "Südliches Saaletal"
Gemeinde Freienorla
07768 Kahla Bahnhofstraße 23
   
Gemeinderatsmitglieder: 6
   
Einwohner: 30.06.2014 30.06.2013 30.06.2012 30.06.2011 30.06.2010
Quelle:
Thüringer Landesamt für Statistik
328 327 327 330 330
   
Gemarkungsgröße: 681 ha
   
Lage:

Freienorla liegt im südlichsten Teil des Saale-Holzland-Kreises in einer landschaftlich reizvollen Umgebung. Hier mündet die Orla in die Saale.

   
zur Geschichte:

Erste urkundliche Erwähnungen gibt es 876 bzw. 1235/37. Die Freienorlaer, der Name sagt es schon, waren immer frei und zu keiner Zeit einer fremden Herrschaft verpflichtet.
Bis zur Wende waren die Landwirtschaft und die Landtechnik die Haupterwerbszweige . Noch bis Anfang der 60er Jahre wurde hier sogar Porzellan hergestellt.

   
Sehenswertes:

Geschmackvoll eingerichtete Beherbergungsstätten laden zum Verweilen in der Gemeinde ein. Der Saaleradwanderweg und mehrere regionale Wanderwege führen zu nahegelegenen Sehenswürdigkeiten und in eine reizvolle waldreiche Landschaft. Dominanten des Ortsbildes sind die denkmalgeschützten Objekte wie die „Untermühle“ und die Gotische Dorfkirche mit Kirchhofsmauer aus dem 13. Jahrhundert. Doch gibt es nicht nur historisch Sehenswertes, auch der Dorfplatz kann sich nun wieder sehen lassen. Er wurde im Rahmen der Dorferneuerung mit einer Linde, Sitzbänken und entsprechender Pflasterung neu gestaltet.  Auch die ehemalige Jugendherberge hat einen neuen Besitzer und kann jetzt wieder Kindern und Jugendlichen eine interessante Freizeitgestaltung bieten.

   
Sonstiges:

Heute gibt es Klein- und mittelständische Betriebe, die neue Arbeitsplätze im Ort schaffen. Ein nach der Wende gegründeter ortsansässiger Wiedereinrichter bewirtschaftet die Flächen um Freienorla und trägt wesentlich zur Landschaftspflege bei.
Im kulturellen Leben der Gemeinde nehmen die Feuerwehr, der Feuerwehrverein, der Förderverein „Nesthäkchen“ sowie die Jagdgenossenschaft wichtige Plätze ein.

   
siehe auch: www.freienorla.de