Gemeinde Reinstädt
mit den Ortsteilen Geunitz und Zweifelbach

   
Bürgermeister: Herr Volkmar Manß
   
Sprechzeit des Bürgermeisters: Dienstag, 18.00 - 19.00 Uhr, gerade Kalenderwoche
in Reinstädt   Dorfstraße 77
   
Postanschrift der
Gemeinde:
Verwaltungsgemeinschaft "Südliches Saaletal"
Gemeinde Reinstädt
07768 Kahla Bahnhofstraße 23
   
Gemeinderatsmitglieder: 8
   
Einwohner: 30.06.2014 30.06.2013 30.06.2012 30.06.2011 30.06.2010
Quelle:
Thüringer Landesamt für Statistik
502 505 512 511 533
   
Gemarkungsgröße: 1794 ha
   
Lage:

Die Gemeinde Reinstädt mit ihren Ortsteilen liegt 25 km südwestlich der Stadt Jena in einem anmutigen Seitental des Saaletales, das nach seinem Hauptort Reinstädt als ,,Reinstädter Grund´´ bezeichnet wird.

   
Sehenswertes:
 

Die Dörfer der Gemeinde sind durch die Landwirtschaft stark geprägt. Neben der Agrargemeinschaft schufen Klein- und mittelständische Betriebe Arbeitsplätze für die Bevölkerung. Der Dorfcharakter zeichnet sich durch typische Fachwerke und Bauerngärten aus, die noch gut erhalten sind. Reinstädt verfügt über interessante Baudenkmäler.

Die St. Michaels-Kirche wurde im Jahr 1473 fertig gestellt. Durch die Jahrhunderte erfolgten verschiedene Ein- und Umbauten. Von 1981 - 1992 wurde die Kirche im spätgotischen Stil mit ihrer einzigartigen Schablonenmalerei an der Decke restauriert.
Die St. Michaels-Kirche  war im Mittelalter Teil einer Befestigungsanlage. Wehrgang mit Schießscharten und Gießerker im Dachgeschoss der Kirche zeugen davon. Zu der Wehranlage zählen auch das Pfarrhaus, das Forsthaus, eine Wehrmauer und die Kemenate, einem speziell in Thüringen vorkommenden Wohnturmtyp. 

Reinstädt und die Gemeinden des Reinstädter Grundes haben die Absicht, Tourismus in seinen sanften Formen zu fördern. Ausgeschilderte Wanderwege im Nordteil der Flur um Bergen, Beckers Kirchhof und auf dem Schönberg bieten Wanderfreunden eine gute Freizeitgestaltung. Fremdenzimmer und Pensionen sind vorhanden.
 

   
Sonstiges:

Alljährlich finden in Reinstädt zahlreiche Veranstaltungen statt. Das Maibaum setzen, das Dorfbrunnenfest und die bereits bekannten Volksmusikveranstaltungen. Seit 1997 hat sich der  Reinstädter Landmarkt als feste Größe in den Veranstaltungskalendern etabliert. Dreimal jährlich, am letzten Sonntag im Mai, zum Denkmaltag und zum 2. Advent, werden regionale Qualitätsprodukte angeboten.